Zu  Landeskadern berufen

Unter besonderen Umständen erfolgte die diesjährige Berufung der Kadersportler im Nachwuchsbereich der U14 E-Kader  und der U16 D-Kader des Sächsischen Leichtathletik Verbandes für das Trainings – und Wettkampfjahr 2021. Auf Grundlage erzielter Wettkampfergebnisse  (Landesmeisterschaften) und Testresultate (Talente Test 2019) der Jahre 2019 und 2020 wurden abgeänderte Kriterien wegen der Corona bedingten Ausfälle von Wettkämpfen und Tests erstellt. Alle Vereine des Leichtathletik Verbandes Sachsen konnten in den einzelnen Kaderbereichen auf Grundlage erzielter Wettkampfergebnisse und Perspektivmöglichkeiten Vorschläge zur Berufung als Landeskader einbringen. Eine Bestätigung erhielten die Nachwuchstalente des Leichtathletik Sparkassenteams vom SSV 1952 Torgau als D-Kader Lotta Winkler und Julia Richter, sowie als E-Kader Ole Petzold. Lotta Winkler W14 wurde im September 2020 in Mülsen zweifache Landesmeisterin in der W13  (Kugelstoßen 13,48m; Diskuswurf 29,04m) und erfüllte  im Fünfkampf mit 2327 Punkten die D-Kader Norm von 2250 Punkten klar. Zu ihren weiteren persönlichen Bestleistungen gehören im Weitsprung 4,70 Meter; Hochsprung 1,44 Meter; 60m Hü 10,37 Sekunden; Ballwurf 52,00 Meter und Hammerwurf 20,63 Meter. Seit November 2020 besucht Lotta Winkler die Sportschule in Chemnitz und startet wie ihr großer Bruder Lukas Winkler (Bundeskader im Hammerwurf) für den LAC Chemnitz. Lotta Winkler erhielt ihre Kaderberufung im Dezember 2020 in Chemnitz.

Am  8. April 2021 erhielt Julia Richter mit anderen Sportlern/innen aus der Region Leipzig im Illburg-Stadion in Eilenburg ihre Berufung zum D-Kader. Die Ehrung wurde von Joachim Erdmann, dem Cheftrainer des Leichtathletik Verbandes Sachsen vorgenommen. Mit erzielten 2146 Punkten am 09.09.2020 im Fünfkampf in Eilenburg erreichte J. Richter nicht ganz die erforderliche Norm. Durch ihre persönlichen Bestleistungen über  75 Meter in 10,95 Sekunden; 60m Hü 11,36 Sekunden; Weitsprung 4,18 Meter; Ballwurf 41,00 Meter; 800 Meter in 2:52,16 Minuten sowie ihre  E-Kader Erfüllung im Jahr 2019 erhielt Julia Richter die Berufung als Perspektivkader der U16.
Ole Richter U14 war der einzige Nachwuchssportler des SSV 1952 der die erforderlichen Wettkampfergebnisse im Mehrkampf für den E-Kader Status mit 1942 Punkten (75m 11,09 sec.; 60mHü 10,55 sec.; Weitsprung 4,18 m; Ball 32,00 m; 800m 2:35,10 min)  am 09.09.2020 im Illburgstadion  in Eilenburg erreichte. Besonders hervorzuheben ist sein 7. Platz bei den Landesmeisterschaften der U14/ M12  über 800m in 2:35,27 Minuten am  05.09.2020 in Mülsen. Sobald wir wieder den Trainings – und Wettkampfbetrieb aufnehmen können wird Ole seine Urkunde und T-Shirt als E-Kader von der Abteilungsleitung überreicht bekommen.

Info: E-Kader werden Athleten der Altersklassen 10-13, die im Mehrkampf eine geforderte Punktzahl (E-Kader-Norm) erreichen und den Talentetest mit dem erforderlichen Ergebnis erfolgreich bestehen. Die jährliche Talentsichtung dient der Kaderentwicklung und der Nachwuchsförderung im Landesverband Sachsen. Außerdem ist der Test eine Voraussetzung für die Aufnahme an einer Sportspezialschule in Sachsen. Hier sollen die Olympiasieger von Morgen entdeckt werden.

202104 B1 la
Bild 1. Lotta Winkler W13 Kugelstoßen 1. Platz 13,38 Meter bei den Landesmeisterschaften am 05.09.2020 in Mülsen
Bild 2 (Bild oben). Ole Petzold M12 StNr: 396; 800m 7.Platz in 2:35,27 Minuten bei den Landesmeisterschaften am 05.09.2020 in Mülsen

202104 B3a la
Bild 3a. Julia Richter über 800m beim Mehrkampf am 09.09.2020 in Eilenburg

202104 B3b la
Bild 3b. Julia Richter am 08.04.2021 nach der D-Kader Ehrung im Illburgstadion in Eilenburg

Unser Jahresabschluss - ein besonderer Höhepunkt

20191214 Jahresabschluss LA
Heute kamen rund 100 Sportler und deren Trainer sowie viele Eltern und Geschwister in der Sporthalle des Johann-Walther-Gymnasiums zusammen, um das Trainings- und Wettkampfjahr vom Sparkassen-Leichtathletik-Team gemeinsam ausklingen zu lassen.
Zunächst wurde das Jahres-Gruppenfoto geschossen und die offizielle Landeskader-Ehrung der frisch gebackenen E-Kader (Emanuel Osunde, Julia Richter, Lotta Winkler, Marissa Richter und Marie Ismer) vorgenommen.
Danach ging es richtig los, denn wiederholt wurde Andreas Plaul, vom Kinder-und Jugendeventservice Injoy-Sports aus Fuchshain für unseren Weihnachts-Staffelwettbewerb engagiert. Die jüngeren Sportler traten in fünf gemischten Teams auf einem vielseitigen und spaßbetonten Staffelwettbewerb gegeneinander an. Immer wieder wurden neue tolle Wettbewerbe, zusammengestellt und die Mannschaften kämpften begeistert um jeden Punkt. Mit viel Fun und Action wurden die Weihnachtsstaffeln wiederholt zu einem unvergesslichen Erlebnis für Groß und Klein.
Die älteren Athleten konnten, ihr spielerisches Können im Volleyball unter Beweis stellen.
Nach der Siegerehrung der Staffelwettbewerbe gab es zum Abschluss noch Wiener Würstchen, Getränke und etwas Obst zur Stärkung der Stärkung der Athleten.

Ehrung für Marissa und Lukas

Im Rahmen der Trainertagung des LVS wurden am vergangenen Wochenende die besten sächsischen Athleten der U18 und U20 geehrt. Vom SSV 1952 Torgau schaffte dies in diesem Jahr Marissa Richter im Speerwerfen. Mit 42,07 m knackte sie die D-Kader-Norm (40,00 m) und als einzige Torgauer Teilnehmerin belegte Marissa bei den Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen einen hervorragenden 10. Platz. Auch der ehemalige SSV-Athlet Lukas Winkler (Neußen, LAC Erdgas Chemnitz) wurde als Landeskader geehrt. Er hatte in diesem Jahr seine bisher erfolgreichste Saison absolviert. Mit 66,51 m wurde er in Ulm Deutscher Vizemeister im Hammerwerfen der U18 und aufgrund seiner hervorragenden Leistungen Anfang November auch zum Bundeskader NK1 für das Jahr 2020 berufen.

Traditionellen Jahresabschluss...

...bei den Leichtathleten des SSV 1952 Torgau

Wie in den vergangenen Jahren auch, waren die traditionellen Weihnachtsstaffeln der Leichtathleten des SSV 1952 Torgau ein besonderer Höhepunkt zum Jahresabschluss.
Dazu kamen am vergangenen Freitag rund 100 Sportler und deren Trainer sowie viele Eltern und Geschwister in der Sporthalle des Johann-Walther-Gymnasiums zusammen, um das Trainings- und Wettkampfjahr vom Sparkassen-Leichtathletik-Team gemeinsam ausklingen zu lassen. Zunächst wurde das Jahres-Gruppenfoto geschossen und die offizielle Landeskader-Ehrung der frisch gebackenen E-Kader vorgenommen. Danach ging es richtig los, denn wiederholt wurde Andreas Plaul, vom Kinder-und Jugendeventservice Injoy-Sports aus Fuchshain für unseren Weihnachts-Staffelwettbewerb engagiert. Die jüngeren Sportler traten in fünf gemischten Teams auf einem vielseitigen und spaßbetonten Staffelwettbewerb gegeneinander an. Immer wieder wurden neue tolle Wettbewerbe, zusammengestellt und die Mannschaften kämpften begeistert um jeden Punkt. Mit viel Fun und Action wurden die Weihnachtsstaffeln 2018 wiederholt zu einem unvergesslichen Erlebnis für Groß und Klein.

Die älteren Athleten der U16-U20 konnten, ihr spielerisches Können im Unihockey und im Volleyball unter Beweis stellen. Nach der Siegerehrung der Staffelwettbewerbe gab es zum Abschluss noch Heiße Würstchen, Getränke und etwas Obst zur Stärkung der Athleten.

Nun stehen nur noch zwei Wettkämpfe der U14 und U16 in Dresden und Halle/S. an, bevor es dann in die wohlverdiente Weihnachtspause geht. An dieser Stelle möchten sich die Verantwortlichen der Abteilung Leichtathletik bei allen Sportlern, Eltern, Angehörigen, Unterstützern und Sponsoren für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Wir wünschen allen einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2018.

20181215 LA02
Bild: 60 Kinder der Altersklassen U8-U14 traten in fünf gemischten Teams gegeneinander an. Zu Beginn mussten sich die Kids nach Körpergröße sortieren und zur Teambildung aufstellen.


20181215 LA04
Bild: Andreas Plaul von Injoy-Sports aus Fuchshain stellte den Staffelwettbewerb zusammen. Hier war Action beim „Pferdekutschen-Rennen“ angesagt.

20181215 LA03
Die Siegerstaffel freute sich über ihre Goldmedaillen

20181215 LA05
Bild: Sie gehören zu den besten sächsischen Leichtathleten und vielleicht gehen diese Sportler eines Tages auch bei großen Meisterschaften an den Start. Die frisch gebackenen Landeskader/E-Kader 2019, wurden mit ihren Ernennungsurkunden und einem persönlichen T-Shirt geehrt. Im Bild von links: Taylor Elter (M13), Marie Ismer, Annabell Raue, (beide W12) Julia Richter, Elisa Sonntag, Lotta Winkler (alle W11) es fehlt Lui



Info: E-Kader werden Athleten der Altersklassen 10-13, die im Mehrkampf eine geforderte Punktzahl (E-Kader-Norm) erreichen und den Talentetest mit dem erforderlichen Ergebnis erfolgreich bestehen. Die jährliche Talentsichtung dient der Kaderentwicklung und der Nachwuchsförderung im Landesverband Sachsen. Außerdem ist der Test eine Voraussetzung für die Aufnahme an einer Sportspezialschule in Sachsen. Hier sollen die Olympiasieger von Morgen entdeckt werden.


Zum sechsten Mal in Folge -Talentstützpunkt- in Sachsen

2018 Talentestuetzpunkt 02Am letzten Wochenende wurde Rahem der LVS-Trainertagung 2018 auf dem Rabenberg neben den Weiterbildungsangeboten und Workshops auch die engagiertesten Vereine in Sachsen zum Talentstützpunkt geehrt. Zu sechsten Mal in Folge wurde dem Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau dieser Titel verliehen.

Bild: Zum regulären Training am Donnerstag präsentieren die anwesenden Leichtathleten die Ernennungsurkunde zum Talentstützpunkt 2018. Dieser Titel ist in diesem Jahr mit einer finanziellen Förderung durch den LVS in Höhe von 1.600 € für den SSV 1952 Torgau verbunden.

 

Tolles Ferien-Trainingslager auf Usedom verbracht

Die Oster-Ferienwoche ist in jedem Jahr ein Highlight und fest im Terminplan der Trainer und Athleten vom Sparkassen-Leichtathletik-Team verankert. Denn seit Jahren stehen einige Tage gemeinsame Ferien-Freizeit mit Sport, Spiel und viel Freude auf dem Plan. Und so machte sich am Ostermontag eine große Delegation der Leichtathleten vom SSV 1952 Torgau mit einem Reisebus, drei Kleinbussen, allerhand Ausrüstung sowie einer großen Portion guter LAUNE und Teamgeist auf den Weg an die Ostsee, um im „StrandGut“ Trassenheide ihr traditionelles Trainingslager auf der Insel Usedom zu absolvieren.
Die Beliebtheit dieses Ferien-Trainingslagers stellt die Verantwortlichen des SSV nun schon vor das Problem, dass die Teilnehmer nur auf Einladung mitreisen können. Zugunsten der aktiven Wettkämpfer können leider nicht alle Interessenten berücksichtigt werden, was bei Absagen leider auch für traurige Gesichter sorgte. In diesem Jahr war die „Blaue Reisegruppe“ aus Torgau mit 51 Teilnehmern der Altersklassen U12-U20 nochmals etwas größer als im letzten Jahr.
Traditionell stand um 7.30 Uhr  der tägliche Frühsport im Dünenwald und am Strand auf dem Plan. Viele Mutige nutzten dann die Gelegenheit zum „Eisbaden“, um nach dem sportlichen Aufwärmen in die 2 Grad kalte Ostsee zu springen. Danach ging es im Laufschritt unter die warme Dusche, da anschließend das reichhaltige und leckere Frühstücksbuffet lockte.
Über den Tag gab es dann noch zwei weitere vielseitige Trainingseinheiten in unserer „Waldturnhalle“- dem Dünenwald oder am Strand. Altersgerecht wurden die Sprint-, Wurf-, Sprung-, und Ausdauereinheiten in verschieden Trainingsgruppen im Wechsel mit vielen Sport-Spielen und  immer mit viel Spaß erfolgreich absolviert. Abends konnten sich unsere Athleten mit Freizeit- und Sportspielen oder einem Kinobesuch die Zeit gemeinsam vertreiben.

Seit Jahren steht auch eine Fahrradtour nach Polen im Programm. In den vergangen Jahren fuhr hier meist nur eine kleine Gruppe der älteren Athleten diese Tour. Doch 2018 gingen 30 Radler an den Start. Die Route führte auf der Fahrradpiste, entlang der malerischen Ostseeküste bis ins 35 km entfernte Swinemünde. Selbst die jüngsten Teilnehmer (10-11 Jahre alt) schafften diese 70 km Tour mit Bravour und waren am Ende des Tages happy über dieses tolle Erlebnis.

2018 Trassenheide 01Bild: Die 30 Teilnehmer der 70 km Küstentour, hier an der Deutsch-Polnischen Grenze zwischen Ahlbeck und Swinemünde

Ein weiteres Highlight war der sportliche Wettstreit: GettingTough-THE RACE. Wobei alle Sportler der U12-U20 in acht gemischten Teams mit je vier Sportlern gegeneinander antreten mussten. Die Athleten mussten an verschieden Stationen sowohl ihr sportliches Können als auch ihre geistige Fitness unter Beweis stellen. Ein weiterer Schwierigkeitsgrad bestand darin, dass die Stationen auf einer 4-km-Laufstrecke am Stand und im Dünenwald verteilt waren. An jeder Station gab es eine Punktwertung, welche in das Endergebnis und in die Laufzeit einbezogen wurde. Dabei war jede Gruppe so gut wie ihr schwächstes Mitglied. Diese Richtlinie sorgte für einen enormen Zusammenhalt und gegenseitigen Ansporn in den einzelnen Teams. Dieser von Sven Rosch initiierte Wettbewerb brachte ein gemeinsames, alle Altersklassen überspannendes „Wir-Gefühl“ hervor, womit der sehr gute Team-Spirit nochmals auf ein höheres Niveau gebracht wurde.
In der Freizeit gab es für die Jüngeren einen Kinobesuch und alle Sportler konnten in Zinnowitz oder Trassenheide entspannt bummeln gehen, damit das mitgebrachte Taschengeld auch für Naschereien und Souvenirs ausgegeben werden konnte.
An das Trainingslager 2018 werden sich alle Sportler und Betreuer sicher noch sehr lange  und sehr gern erinnern. Denn die gemeinsamen Ferien mit viel Sport, Spiel und Spaß im Wald und am Strand, in Verbindung mit guter Laune, leckerem Essen und viel Sonnenschein waren wieder ein tolles und unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein.
Weil auch 2018 wieder „so schön“ war, haben wir am Abreisetag das Trainingslager 2019 an gleicher Stelle, erneut für fünfzig Torgauer Leichtathleten reserviert.

2018 Trassenheide 02Das Trainerteam des SSV 1952 Torgau

2018 Trassenheide 03Täglich um 7.30 Uhr begann der morgendliche Frühsport im Dünenwald

2018 Trassenheide 05…und danach ging es zum Strand

2018 Trassenheide 04…anschließend war bei 2 Grad Wassertemperatur „Eisbaden“ in der Ostsee angesagt 

Bild oben: Das SSV-Team als „Blaue Wand“ am Ostseestrand

Ehemalige-Torgauer...

...starteten bei Hallen-Landesmeisterschaft mit Winterwurf in Chemnitz
Der Hammer! Lukas Winkler wirft sich mit dem 5Kg-Hammer zum Landesmeistertitel Leichtathletik. An den vergangenen zwei Wochenenden gab es in Chemnitz eine ganze Reihe von Hallen-Landesmeisterschaften der U18 , U20 sowie bei den Frauen und Männern. Aus der Region Torgau waren die ehemaligen SSV-Athleten Undine Scherzer (Post SV Dresden), Lukas Winkler (LAC Erdgas Chemnitz) Jule und Tim Erdmann, (beide SC DHfK) mit von der Partie. Tom Merseburg musste seinen geplanten Start leider verletzungsbedingt absagen. Dier beste Platzierung erreichte dabei Lukas Winkler (U18). Im Hammerwerfen schleuderte er das 5 kg schwere Arbeitsgerät stolze 46,19 m aus dem Hammerwurfring heraus. Mit der größten Weite des Tages wurde der Neußener neuer Landesmeister im Winterwurf 2018. Im Diskuswerfen klappte es diesmal nicht ganz so gut. Die 1,5kg schwere Scheibe schlug bei der Weite von 38,29m und damit auf Platz 8 ein.
Jule Erdmann ging vor Wochenfrist über 800m bei der U18 an den Start. Durch einen Infekt deutlich ausgebremst stand am Ende nur Platz sieben mit 2:34,88 min auf der Habenseite. Am gleichen Wochenende musste Tim Erdmann feststellen dass sein gerade abgeschlossenes und recht hartes DLV-Trainingslager in Portugal erst einmal Spuren hinterlassen hatte. Über 400m reichte es bei den Männern ausgepowert mit einer Zeit von 52,36s ebenfalls nur zu Platz 7.
Eine Woche später mussten dann Jule Erdmann (U18) und Undine Scherzer (U20) zusammen in einem Zeitlauf über die 400m der U20 auf der Bahn direkt gegeneinander antreten. In einem Starken Starterfeld erreichten Sie mit jeweiligen persönlichen Bestleistungen die Plätze neun 62,72s und zehn 64,54 s.
 
20180127 LA LM Chemnitz 01xBild Siegerehrung der U18 im Hammerwerfen: 1.Platz Lukas Winkler (46,19 m, LAC Erdgas Chemnitz) 2. Platz: Alexander König (35,80 m, LSV Harha), 3. Platz: Karl Florian Knobloch (35,46 m, LG Neiße)

20180127 LA LM Chemnitz 02xBild: ein ungewohntes Bild über die 400m der weiblichen U20, nicht mehr in SSV-Blau sondern nun in Schwarz, die Kobershainerin Jule Erdmann (SC DHfK Leipzig) links Start-Nr. 233 und rechts daneben die Torgauerin Undine Scherzer (Post SV Dresden) in Schwarz-Gelb Start-Nr: 132

Tschüss 2017...

...Leichtathleten des SSV 1952 Torgau feierten ihren traditionellen Jahresabschluss

Schon längst sind die Leichtathleten des SSV 1952 Torgau weit über die Grenzen des Landkreises Nordsachsen hinaus, bei vielen Wettbewerben und Meisterschaften, auch ein positives Aushängeschild für die Stadt Torgau. Am vergangenen Freitag kamen nun 105 Sportler und Betreuer sowie viele Eltern und Geschwister in ihrer heimischen Trainingsstätte der Hallensaison, der Sporthalle des Johann-Walther-Gymnasiums zu ihrem traditionellen Jahresabschluss zusammen, um das Trainings- und Wettkampfjahr des Sparkassen-Leichtathletik-Team`s gemeinsam ausklingen zu lassen.Wie im vergangen Jahr wurde Andreas Plaul vom Kinder-und Jugendeventservice Injoy-Sports aus Fuchshain für unseren Weihnachts-Staffelwettbewerb engagiert. Alle jüngeren Sportler der Altersklassen von 5-13 Jahre traten in fünf gemischten Teams auf einem vielseitigen Staffelparkour gegeneinander an. Immer wieder wurden neue tolle Wettbewerbe, wie Tennis, Segeln, Angeln, Schach und sogar Schneemann-bauen zusammengestellt und die Mannschaften kämpften begeistert um jeden Punkt. Mit viel Fun und Action wurden die Weihnachtsstaffeln 2017 wiederholt zu einem unvergesslichen Erlebnis für Groß und Klein. Die älteren Athleten U16-U20 konnten, unter Leitung von Trainer Andreas Garack, ihr spielerisches Können im Volleyball unter Beweis stellen, bevor es zum Abschluss noch ein Gruppenfoto sowie die offizielle Landeskader-Ehrung gab.

Bild oben: Andreas Plaul von Injoy-Sports aus Fuchshain stellte den Staffelwettbewerb zusammen. Hier war Action beim „Segeln“ angesagt.

20171215 Jahresabschluss Bild: Tschüss 2017: traditionelles Abschlussfoto der Leichtathleten des SSV 1952 Torgau

Nach dem Gruppenbild wurden die 7 frischgebackenen Landeskader mit ihren Ernennungsurkunden und einem persönlichen T-Shirt geehrt. Zum Abschluss gab es für alle noch heiße Würstchen, Getränke und etwas Süßes. Die Verantwortlichen der Abteilung Leichtathletik möchten sich an dieser Stelle bei allen Sportlern, Eltern, Angehörigen, Unterstützern und Sponsoren für eine tolle Zusammenarbeit bedanken. Wir wünschen allen einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2018.

20171215 Jahresabschluss 02
Bild: Sind diese Sportler vielleicht die Olympiasieger von Morgen ?  Die frischgebackenen Landeskader/E-Kader 2018 im Bild von links: Taylor Elter (M12), Luis Schiemann (M11), Julia Richter, Elisa Sonntag, Lotta Winkler (alle W10) Annabell Raue, Marie Ismer (beide W12)  

Info: E-Kader werden Athleten der Altersklassen 10-13, die im Mehrkampf eine geforderte Punktzahl (E-Kader-Norm) erreichen und den Talentetest mit dem erforderlichen Ergebnis erfolgreich bestehen. Die jährliche Talentsichtung dient der Kaderentwicklung und der Nachwuchsförderung im Landesverband Sachsen. Außerdem ist der Test eine Voraussetzung für die Aufnahme an einer Sportspezialschule in Sachsen. Hier sollen die Olympiasieger von Morgen entdeckt werden.

Medaillienregen zum 21. Weihnachtsmeeting in Eilenburg

SSV- Nachwuchs räumte 50 Medaillen ab!
Mit einem Team von 36 Leichtathleten der Altersklassen 5-13 startete das Sparkassen Leichtathletik-Team SSV 1952 Torgau bereits am 09.12.2017 beim traditionellen Weihnachtsmeeting in Eilenburg. Für die insgesamt 130 Teilnehmer standen die Disziplinen Medizinballstoßen, Hochsprung und ein Sprintdreikampf, bestehend aus 10m-fliegend, 10m Mini-Hürdenlauf  und 10m-Hochstart auf dem Programm. Die Wettkämpfe der jüngeren Sportler bis zur U10 starteten bereits um 8.30 Uhr. Die Älteren ab U12 gingen zwei Stunden später an den Start. Aufgrund dieser Staffelung und der Tatsache, dass beim Hochsprung und im Medizinballstoßen auf jeweils zwei Anlagen gleichzeitig agiert wurde, war das Weihnachtsmeeting sowohl für die Athleten als auch für die Zuschauer ein äußerst interessanter und kurzweiliger Wettkampf.Mit 16 Gold-, 12 Silber- und 23 Bronze-Medaillen gewann das SSV Team vier Medaillen mehr als im Vorjahr, wo es insgesamt 46 mal Edelmetall „regnete“. Alle SSV Talente gaben in der Eilenburger Dr. Belian Halle ihr Bestes.Die erfolgreichsten Torgauer Athleten waren: Malina Richter (W6), Aron Helbig (M6), Giselle Hille, Lysann Hofmann (beide W7), Annabell Raue, Marie Ismer (beide W11), die jeweils in allen drei Disziplinen eine Medaille erringen konnten. Je zweimal Edelmetall erkämpften sich: Marissa Tatschner (W6), Zoe Osunde, Eleonora Athanatos (beide W8), Ole Petzold (M9), Lori Lutzenberger (W9), Elisa Sonntag, Lotta Winkler (beide W10), Luis Schiemann (M11), Emil Schiemann (M13) und Nele Erdmann (W13), die mit übersprungenen 1,53 m im Hochsprung für das beste Ergebnis, sprich den sportlichen Höhepunkt des gesamten Meetings gesorgt hatte,  wie im Eilenburger Sportmagazin der LVZ zu lesen war.Zusammengefasst war das diesjährige Weihnachtsmeeting wieder ein sehr gelungener Wettkampfabschluss für unsere jüngsten Torgauer Leichtathleten. Die älteren Athleten der U14-U20 durften am vergangenen Samstag noch die Regionalmeisterschaften im Mehrkampf (U14) und die offene Stadtmeisterschaften (U16-U20) in der modernen Leichtathletikhalle in Halle/Saale bestreiten, um sich eventuell für die Landeshallenmeisterschaften 2018 zu qualifizieren.

20171209 Weihnachtsmeetin 01

3. Sponsorenlauf „Kinder laufen für Kinder“

Unser 3. Sponsorenlauf auf dem Torgauer Marktplatz war überwältigend !!!

Es gab mehr Teilnehmer, es wurde mehr gelaufen, es wurden mehr Sponsoren gewonnen und mehr Sponsorengelder eingenommen als jemals zuvor. Binnen einer Stunde wurden am Freitagabend sage und schreibe 1049 Runden oder 524,50 Kilometer gelaufen!

Hier die wichtigsten Eckdaten: Insgesamt wurden von 82 Läuferinnen und Läufern im Alter von 3 bis 44 Jahren, 1049 Runden mit einer Gesamtstrecke von 524,5 km gelaufen. Dabei wurden am Wasserstand binnen einer Stunde 500 Becher an die Läufer ausgegeben. Die meisten Runden liefen Elisa Sonntag (W10!) und Peter Richter mit jeweils 22 Runden. Die größten Summen wurden von Julia Richter 810,- €, Saskia Richter 600,- € und Peter Richter mit 582,- € eingespielt. Die meisten Sponsoren hatten Malina Richter (17) und Peter Richter (11) akquiriert. Insgesamt wurden nach der ersten Auswertung sensationelle 9.278,- € eingenommen. Dabei fehlen hier noch fünf Sponsorenverträge von Mitläufern, womit sich der Betrag noch weiter erhöhen wird.

Damit können wir unsere aktuellen Projekte zur Nachwuchsentwicklung und Förderung der Leichtathletik finanzieren. So werden 4250,- € für unsere professionelle computergestützte Zeitmessanlage eingesetzt. Diese Anlage kostet insgesamt 30.000,- €. An der Finanzierung dieser Anlage beteiligen sich auch der LC Eilenburger Land, der Krostitzer SV sowie die TSG Schkeuditz. Dazu wird das Projekt auch vom Landessportbund Sachsen, dem Leichtathletikverband Sachsen und dem KSB Nordsachsen finanziell unterstützt.

Außerdem befindet sich gerade unsere neue Kugelstoßanlage im Hafenstadion im Bau. Hierfür haben wir ca. 2.000,- € Eigenmittel und Sponsorengelder veranschlagt. Beide Anlagen werden bereits am 10.06.2017 zu den KKJS in Torgau einsatzbereit sein!

In den kommenden Monaten möchten wir uns noch eine neue Hochsprunganlage anschaffen, wobei die Kosten incl. Aluminium-Abdeckung etwa 12.000 Euro betragen werden.

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung aller freiwilligen Helfer und aller Läufer, die zusammen mit ihren zahlreichen Sponsoren und Eltern diese tolle Veranstaltung, bei herrlichem Wetter zu diesem riesigen Erfolg verholfen haben! Unser besonderer Dank richtet sich natürlich auch an den Kreissportbund Nordsachsen und an das Küchenstudio „Erlebnis-Küchen-Kartheuser“. Ohne deren Unterstützung im Rahmen des City- Nachtlaufes wäre es nicht möglich gewesen, unseren 3. Sponsorenlauf so erfolgreich und reibungslos durchzuführen!

Nochmals vielen herzlichen Dank!

Tolle Tage auf Usedom verbracht

Am Ostermontag machte sich eine große Delegation vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau mit einem Reisebus, zwei Kleinbussen, allerhand Ausrüstung sowie einer großen Portion guter LAUNE und Teamgeist auf den Weg an die Ostsee, um ihr traditionelles Trainingslager auf der Insel Usedom zu absolvieren. Neu war in diesem Jahr die Unterkunft im „StrandGut“ Trassenheide. Die SSV-Verantwortlichen hatten sich bereits vor Jahresfrist hier eingebucht, da die Sportschule im benachbarten Zinnowitz, aufgrund der Umbauarbeiten nicht zur Verfügung stand. Eine weitere Neuheit war die Größenordnung in der dieses Trainingslager stattgefunden hatte. Mit insgesamt 48 Teilnehmern war die „Blaue Truppe“ aus Torgau so groß wie niemals zuvor. Aufgrund dieser Größe wurden die Athleten in vier Trainingsgruppen eingeteilt, wobei einige Trainingseinheiten und Aktivitäten auch gemeinsam absolviert wurden.

Der Rahmen dieser Ferienfahrt war von den Betreuern, trotz der neuen Location, wie in den vergangen Jahren gesteckt worden. Wie immer wurde der Tag mit einem zünftigen Frühsport für alle im Dünenwald und am Strand begonnen. Nach dieser täglichen Aufwärmrunde konnten alle Mutigen trotz der kühlen Themperaturen zum „Eisbaden“ in die Ostsee springen. Danach ging es im Laufschritt unter die warme Dusche, da Anschließend das reichhaltige und leckere Frühstücksbuffet lockte. Über den Tag gab es dann noch zwei weitere Trainingseinheiten in unserer „Waldturnhalle“- dem Dünenwald oder am Strand. Abends konnten sich unsere Athleten mit Freizeit- und Sportspielen oder Besuchen der Bernstein-Therme Zinnowitz die Zeit gemeinsam vertreiben.

Für die größeren Athleten stand wie im vergangenen Jahr eine Fahrradtour nach Polen auf dem Programm. Diese Tour führte auf der Fahrradpiste, entlang der malerischen Ostseeküste bis ins polnische Swinemünde. Dort konnten sich alle etwas stärken bevor es wieder zurück zum Ausgangspunkt, in das etwa 35 km entfernte Trassenheide ging.

Natürlich gab es auch in diesem Jahr für alle wieder Gelegenheiten, um an der Strandpromenade entlang zu bummeln. Dabei wurden allerhand Naschereien verköstigt und Souvenirs für die Lieben zuhause gekauft.

Der Wechsel nach Trassenheide war für die „alt“-Teilnehmer eine willkommene Abwechslung und trotz der kalten Temperaturen standen Sport, Spiel und Spaß im Wald und am Strand immer im Vordergrund. Alle Beteiligten zeigten große Einsatzbereitschaft und Harmonie untereinander, so dass der Teamspirit, das gute Essen, einige Sonnenstrahlen und die tolle Anlage in Trassenheide dieses Trainingslager zu einem unvergesslichen Erlebnis für Groß und Klein gemacht hat. Weil 2017 „so schön“ war haben wir am Abreisetag das Trainingslager 2018 an gleicher Stelle, für fünfzig Torgauer Leichtathleten reserviert.

{gallery}abteilungen/leichtathletik/sonstiges/Zinnowitz_2017{/gallery}
LogoSSVfull
Gemeinsam - Spiel, Sport & Spaß.
email: info [at] ssv1952torgau.de
integration


Logo SMIVerein neuer Satz