Badminton - ab sofort Kinder- & Jugendtraining. +++++ Präventionsprogramm: Giganten des Sports. +++++ Neu bei uns: Gesundheitssport. +++++

Tom setzt noch einen Drauf!

Das SSV-Talent knackt im Stabhochsprung seine zweite D-Kader-Norm. Der Leichtathletikverband Sachsen hatte Tom Merseburg vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau in die Landesauswahl zum traditionellen Ländervergleich (U16) von Niederschlesien, Nordböhmen und Sachsen am 03. September nach Zittau ins Weinauparkstadion eingeladen.

Traditionell traten die Auswahlmannschaften der Nordböhmischen Regionen Ústecký kraj (Aussiger Region) und der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien und Sachsen an, um den Glaspokal für die beste Landesauswahl zu gewinnen. Für jedes Auswahlteam dürfen 2 Athleten pro Disziplin an den Start gehen. Tom Merseburg hatte sich als bester sächsischer Stabhochspringer der AK M14 für diesen Wettbewerb empfohlen.

Saisonziel erfüllt! - Tom Merseburg knackt D-Kader Norm

Leichtathletik. Unlängst gingen dreizehn Mehrkämpfer vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau in Eilenburg an den Start. Bei herrlichem Sommerwetter wollten einige Athleten der U12 - U16 ihren aktuellen Leistungsstand im Fünfkampf bzw. im Block-Mehrkampf testen. Ziel für einige Sportler der U12 und U14 war das Erreichen der E-Kader-Norm. Kurz nach den Ferien gelang dies einzig Johanna Pötzsch (W11) zum wiederholten Mal in dieser Saison. Luis Schiemann (M10) machte seinen bisher besten Mehrkampf, leider fehlten ihm am Ende nur 11 magere Punkte an der geforderten Norm des LVS. Alle weiteren Teilnehmer der U14 kamen an diesem Tag leider nicht in Sichtweite der geforderten Normen, die noch recht deutlich verfehlt wurden.

Deutsche Meisterschaft in Aachen - Eine tolle Erfahrung für Tom Merseburg

Am vergangenen Wochenende fanden im Waldstadion Aachen die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Block-Mehrkampf statt. Für die nationalen Titelkämpfe hatte sich auch Tom Merseburg (M14) vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau qualifiziert. Für Tom galt es sich im Block Sprint/Sprung in den Disziplinen 80m Hürden, Hochsprung, 100 m, Speer und Weitsprung mit den besten Athleten des Landes zu messen. Mit einem Blick auf die Meldeliste stand fest, dass Tom sich als 16. qualifiziert hatte.  Das Melderesultat von 2638 Punkten hatte er bei den Landesmeisterschaften in Eilenburg, unter Top Bedingungen erzielt. Dieses Ergebnis diente hier, bei den Deutschen Meisterschaften als Richtwert für einen angestrebten Platz im Mittelfeld. Leider waren die Wetterbedingungen In Aachen nicht so gut wie in Eilenburg. Ständig wechselnde, zum Teil böige Winde machten den Athleten zu schaffen. In der ersten Disziplin, dem 80m-Hürdenlauf lief es noch prima. Mit 12.58 s kam Tom fast an seine Bestzeit (12,40s) heran. Im anschließenden Hochsprung (PBL 1,62m) lief es bis zur Höhe von 1,56 m richtig gut. Doch dann stimmte das Timing zur Latte leider nicht ganz und die nächste Höhe von 1,60 m wurde knapp gerissen. Auch im 100m-Lauf lief es nicht ganz wie erhofft. Hier standen am Ende 12,96 s zu Buche (PBL 12,74 s).  Als 4. Disziplin war das Speerwerfen dran. Schon im Einwerfen kam Tom in die Nähe seiner PBL (33,63m). So wie es sich angedeutet hatte, haute er im 2. Versuch „Einen raus“. Der Speer landete bei 35,82m (PBL). Damit bekam er noch einmal einen Schub für den abschließenden Weitsprung. In diesem Wettkampf spielte der drehende Wind den Springern ein ums andere Mal einen Streich. Starker Gegenwind, starker Rückenwind und Windstille wechselten sich binnen weniger Sekunden ab. Im dritten Versuch kam Tom am besten mit diesen schwierigen Bedingungen zurecht. Mit 5,63m egalisierte er exakt seine Bestweite zum Saisonhöhepunkt. Mit den beiden Bestleistungen der letzten Disziplinen schaffte Tom 2626 Punkte. Am Ende seiner ersten Deutschen Meisterschaft steht damit ein großartiger 15. Platz in der Ergebnisliste des DLV.

20160703 DM Aachen 02
Bild: 2.v.r. Tom Merseburg im 100m Lauf

Sachsen-Bronze für Marissa Richter

Am vergangenen Wochenende wurden die Landesmeisterschaften der Altersklasse U14 in Dresden ausgetragen. Vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau hatten sich in diesem Jahr leider nur Marissa Richter und Nele Erdmann (beide W12) in jeweils zwei Disziplinen für die Landestitelkämpfe qualifiziert.

Marissa Richter stellte vor allem im Ballwerfern ihr Können unter Beweis. Mit 38,50m kam sie fast an ihre persönliche Bestleistung (39,0 m) heran. Dies bedeutete an diesem Wettkampftag das beste Ergebnis aus Torgauer Sicht und einen hervorragenden 3. Platz. Damit erreichte die Weidenhainerin erstmals einen Podestplatz und damit die Bronzemedaille auf Landesebene. Im 60m-Hürden-Lauf verbesserte Marissa ebenso wie Nele Erdmann ihre PBL zum Saisonhöhepunkt. Abschließend stand hier in starken Starterfeldern der 14. Platz für Marissa, in 11,43 s und der 16. Platz für Nele, in 11,55 s zu Buche. Leider wurde Nele Erdmann von einem beginnenden Infekt ausgebremst, so dass sie im Hochsprung (PBL 1,34m) kraftlos mit 1,20 m leider weit unter Ihren Möglichkeiten blieb.

Silber für Tom bei Mitteldeutschen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende war der 1.LAC Dessau Gastgeber der 19. Mitteldeutschen Meisterschaften Jugend U16 im Paul-Greifzu-Stadion  in Dessau-Roßlau. An gleicher Stelle treffen sich jährlich seit 1999  Ende Mai beim Anhalt-German-Meeting Weltklasseathleten  aus Europa und Übersee um ihre Kräfte zu messen und Normen für die Saisonhöhepunkte zu knacken.

Auch für die kleine Delegation vom Sparkassen Leichathletik Team des SSV 1952 Torgau ging es bei diesen Meisterschaften im Kampf mit den besten Athleten aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen um Medaillen und Normen. Für alle vier Athleten war es der erste Wettkampf über Landesebene hinaus. Tom Merseburg M14 hatte laut Meldeliste als einziger Torgauer Athlet Medaillenchancen. Und wie er sie nutzte war bemerkenswert. Im Stabhochsprung erzielte er mit 3,00 Meter eine neue Persönliche Bestleistung  und sicherte sich damit die Silbermedaille!! Auch im Weitsprung kam er mit  5,57 Meter  (8 cm unter PBL) auf Platz 7. Lucien Hille M15 belegte im Hochsprung mit 1,55 Meter ebenfalls den 7.Platz.

Traditionsgemäß sind die Wurf - Stoß - Disziplinen in Mitteldeutschland fast in allen Alterklassen immer sehr stark besetz. Moritz Schäfer M15 beendete zum zweiten Mal einen Wettkampf mit einer Weite über  vierzig Meter. Mit 40,39 Meter belegte er einen  guten 5.Platz. Auch Lukas Winkler M14 kam in beiden Wettbewerben (Diskus 36,91m 7.Platz; Kugel 12,09m 12.Platz) dicht an seine persönlichen Bestleistungen heran. Im Diskuswurf

landete  der Diskus im 3. Versuch nahe der 40 Meter Linie aber ganz knapp außerhalb des Wurfsektors. Dies hätte für ihn die D-Kadernorm bedeutet. 

Die Medaille  von Tom Merseburg und die weiteren Top - Ten - Platzierungen sollten für die jungen Nachwuchstalente Ansporn für die Zukunft sein! 

2016 MDMU16 B1
B1: Tom Merseburg M14 2.Platz Silbermedaille bei dem Mitteldeutschen Meisterschaften U16 in Dessau

2016 MDMU16 B2 2016 MDMU16 B3
B2: Lukas Winkler im Diskusring; B3: Tom Merseburg aktiv am Stab!

Stuetzpunktverein 2015
Praxis für Physiotherapie und Massage