Donnerstag, 09. April 2020

SSV 1952 Torgau I  -  Nerchauer SV I (Damen)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
SSV 1952 Torgau I  -  Nerchauer SV I   (3177)   7   -   1   (2929)

Zum vorletzten Punktspiel der Saison hatten die SSV Frauen Heimrecht gegen den Nerchauer SV. Das Hinspiel in Nerchau verloren die Torgauerinnen knapp mit 5:3 MP. Demzufolge wollte man den Heimvorteil nutzen und die Punkte somit in Torgau belassen. Durch eine gute Mannschaftsleistung konnte man dieses Vorhaben auch umsetzten. Beim Gastgeber begann im Starterpaar Kerstin Lade und Helene Anders gegen Charlotte Dubiel und Silvia Frotscher. Kerstin machte von Anfang an ein gutes Spiel, gewann alle Bahnen und holte mit 537 Holz zu 461 Holz für Dubiel den MP für Torgau. Auch Helene spielte ausgeglichen ihre Bahnen. Dabei gewann sie drei und holte mit 510 Holz zu 473 Holz für Frotscher den zweiten MP für Torgau. Somit war der erste Durchgang beendet und der Gastgeber führte mit 2:0 MP und 113 Holz in der Gesamtkegelzahl. Somit konnte das Mittelpaar des SSV, welches aus Elisabeth Michler und Beatrice Jittler bestand, beruhigt in die Bahnen gehen. Sie spielten gegen Maritta Dreßler und Cindy Seltmann. Elisabeth machte es Helene nach. Sie gewann die ersten drei Bahnen und holte mit 514 Holz zu 462 Holz für Dreßler den dritten MP für Torgau. Beatrice hatte gegen eine stark aufspielende Gegnerin so ihre Probleme. Sie gewann nur die dritte Bahn bei insgesamt mäßigen 471 Holz zu  537 Holz für Seltmann, was bedeutete, dass die Gäste den ersten MP verbuchen konnten. Mit einem Vorsprung von 3:1 nach MP und 99 Holz Plus in der Gesamtkegelzahl nahm das Schlusspaar des SSV Silvana Ochelka und Diana Lange gegen Ramona Arnold und Yvonne Kramer ihren Wettkampf auf. Silvana verlor zwar die erste Bahn, konnte sich dann aber steigern und die folgenden drei Bahnen gewinnen. Dabei kam sie auf 523 holz zu 471 Holz für Arnold, was bedeutete, dass der vierte MP nach Torgau ging. Diana machte ein super Spiel und lies ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance. Sie gewann alle Bahnen (140, 173, 164, 145 Holz) und stellte mit insgesamt 622 Holz zu 525 Holz für Kramer einen neunen Frauen Einzelbahnrekord auf. Damit war klar das auch der fünfte MP nach Torgau ging. Da der Gastgeber auch in der Gesamtkegelzahl mit 248 Holz in Front lag, gingen die letzten zwei MP auch nach Torgau und der höchste Heimsieg der Saison mit 7:1 MP war perfekt.

Ergebnisse:
SSV Torgau -- Nerchau   7 : 1
Eilenburg  -  Leipzig 1910   5 : 3
Markranstädt  -  Hohnstäter SV II   2 : 6
Fortuna Leipzig  -  Deutzen   6 : 2

Tabelle:
  1. SV Fortuna Leipzig II   21 : 05   63 MP
  2. Hohnstädter SV II   20 : 06   67
  3. SV Blau Weiß Deutzen   18 : 08   65
  4. SK 1910 Markranstädt   13 : 13   56
  5. SSV 1952 Torgau   12 : 14    54
  6. SV Leipzig 1910   08 : 18   43
  7. Nerchauer SV   08 : 18   41
  8. KV Eilenburg   04 : 22   22